Marathon Trainingsplan 2021

WOCHE 7

Tag 43 – Montag

Ruhetag

Nach dem langen Lauf gestern, fühlen sich meine Beine wirklich gut an. Ich habe kaum Muskelkater. Trotzdem gönne ich meinem Körper mal einen ganzen Tag Erholung.
Unterstützend dazu gibt es dann am Abend wieder eine Yogaeinheit mit Mady.

Dieses Mal einen ziemlich anspruchsvollen Yogaflow. Da habe ich es kaum geschafft mitzukommen…

Mady Morisson – Strong Flow

Tag 44 – Dienstag

SandbAg Homeworkout

Heute wäre normalerweise schon der nächste Lauf drangekommen. Aber nach der doch sehr fordernden Einheit am Sonntag, wollte ich meinen Beinen noch einen Tag mehr Ruhe gönnen.

Alternativ dazu habe ich mir dann einfach meinen Sandsack geschnappt und ein schönes knackiges Ganzkörper Workout zu Hause gemacht. Macht ab und zu auch mal Spaß 😃

Tag 45 – Mittwoch

Dauerlauf 50 – 60 Minuten

Nachdem ich mich die letzten Tage etwas abgeschlagen gefühlt hatte, habe ich mir Heute einfach mal einen Tag frei genommen 😃
So konnte ich mal wieder richtig ausschlafen und mein heutiges Training schön gemütlich angehen.

Nach einem, kleinen und sehr entspannten Frühstück machte ich mich langsam fertig. Ich massierte mir noch etwas die Beine, machte ein paar Übungen zum Aufwärmen und dann lief ich auch schon los.
Auf dem Plan stand ein relativ gemütlicher Dauerlauf, der ca. eine Stunde gehen sollte. Also machte ich meine gewohnte 10 Kilometer Runde um den Feringasee.

Heute war wieder Regen angesagt, weshalb ich wieder mit Regenjacke unterwegs war. Da ich Heute doch etwas schneller unterwegs war als beim Longrun, wurde es ziemlich schnell, ziemlich warm damit. Sonst war es sehr gut und hat auch wieder Spaß gemacht.

Tag 46 – Donnerstag

Ruhetag

Heute bin ich wieder frisch in die Arbeit gestartet. Der Tag Pause hat mir echt gutgetan 😃
Ich hatte schon fast Lust noch auf den Trimmpfad zu gehen, aber dann war das Wetter so mies, dass ich mich doch dagegen entschieden habe.

Stattdessen habe ich ein paar Grundübungen und danach eine schöne Yogaeinheit zu Hause gemacht. Kurz, knackig aber auch nicht zu einfach 😉

Mady Morisson- Energie & Lebenskraft

Tag 47 – Freitag

Tempointervalle 50 -60 Minuten

Endlich wieder kurzer Freitag!

Kurzer Freitag heißt: Halb eins ist schon Feierabend 😁 So kann ich mein Lauftraining etwas früher starten.
Nachdem ich zu Hause kurz geduscht und mich umgezogen hatte, ging es auch schon los.

Geplant waren Tempointervalle. Mit einem Kilometer einlaufen, einem Kilometer cooldown und dazwischen dreimal zwei Kilometer schnell.

Leider hatte ich beim ersten schnellen Anlaufen Seitenstechen, die bis zum Ende immer wiedergekommen sind. So wurde aus dem Intervalltraining doch eher ein Fartlek mit kurzen schnellen Passagen, langsamen Abschnitten und Gehpausen 😅

So wirklich gut war es also nicht. Aber es hätte auch schlechter sein können 😃

Tag 48 – Samstag

RuHetag

Heute ist ein toller Tag. Ich habe ausgeschlafen und die Sonne scheint! Vormittags muss ich noch ein paar Dinge erledigen und mein Fixie startklar machen. Das hat noch zwei platte Reifen 😅

Am Nachmittag gehts dann endlich mal wieder aufs Trainingsgelände 🤩 Dort treffe ich mich mit Tobi um mal wieder ein bisschen rumzuhangeln 🐒

Die Hindernisse laufen heute wieder super und auch wenn ich schon wieder eine Weile nicht da war, konnte ich mich wieder etwas verbessern 😃

Es macht immer so viel Spaß, dass ich mir jetzt echt überlegen muss öfter herzukommen…

Am Schluss haben wir dann noch über kommende Veranstaltungen philosophiert. Unter anderem über unsere Vereinsmeisterschaft. Ob und wie sie stattfinden werden.
Wir sind da beide sehr optimistisch, dass es klappen könnte und richten auf jeden Fall unser Training auf die Termine aus 🏃🏻‍♂️💪🏻🤩

Tag 49 – Sonntag

Wings for Life Worldrun

YEAH! It´s Raceday 🏃🏻‍♂️🏝☀️

Endlich kann ich das mal wieder sagen. Endlich wieder die Vorfreude und das kribbeln im Bauch🤩

Gestartet sind wir, Sabine, ihr Freund und ich, bei mega tollem Sommerwetter, am Monopteros im Englischen Garten. Ein toller Spot 😍 Die ersten paar Minuten haben wir uns zusammen eingelaufen und sind dann unsere Geschwindigkeit weitergelaufen.

Mein Ziel waren Heute eigentlich 15 Kilometer, aber da ich in der Früh irgendwie nichts zum Essen runtergebracht hatte war mein Energielevel ziemlich schnell bei Null angekommen und ich musste mein Ziel ziemlich zurückschrauben. 🥵 Nicht nur der leere Magen sondern natürlich auch die Hitze haben mir bei dem Lauf alles abverlangt und ich hätte nach den vielen Pausen unterwegs auch nicht gedacht, dass ich noch so ein verhältnismäßig gutes Ergebnis schaffen würde.

Am Ende waren es dann hart erkämpfte knappe 12 Kilometer, mit denen ich dann doch sehr zufrieden war 😃

Am Ende ging es ja auch hauptsächlich um das dabei sein und den guten Zweck 💪🏻🏃🏻‍♂️😊

Zum Schluss haben wir uns dann noch ein schönes Finisherbier in der Sonne gegönnt und eine Medaille gab es auch noch 🏅😁 Dafür hat es sich doch mehr als gelohnt!

Freue mich schon darauf nächstes Jahr wieder dabei zu sein 💪🏻🤩

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s